Mobil, flexibel und interaktiv

Wenn Technik und Arbeitskonzept harmonieren 

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Die Arbeitsplatzkultur verändert sich gerade rasant. Nur wer seinen Mitarbeitenden mobile und flexible Arbeitsplätze bietet, bleibt auf lange Sicht wettbewerbsfähig und kann dem Fachkräftemangel entgegentreten. Dieser Erkenntnis hat sich auch STREIT in den letzten Jahren gestellt und beim Firmenneubau in Gengenbach noch einmal massiv in Lösungen im Bereich New Work investiert. Klar ist: Die Technik muss zum Arbeitskonzept und zu den Arbeitsprozessen passen. Mobile Mitarbeitende brauchen überall optimale WLAN-Anbindung, simples plug & play oder drahtlose Anbindung sowie die gesamte Technik für kollaboratives Arbeiten. Je einfacher die Technik nutzbar ist, desto einfacher und effizienter das Arbeiten und desto mehr Spaß macht es zu arbeiten. Die Devise lautet bei uns: simpel, schnell und connected.

Einfach loslegen – Jump Rooms bei STREIT

Desksharing und Homeoffice ermöglichen das Arbeiten von jedem Ort aus ohne Hürden. Und wer in der Firma STREIT produktiv ist, braucht in den Jump Rooms ebenfalls leistungsstarke aber einfach zu bedienende Technik. Unsere Kolleginnen und Kollegen sollen es so leicht wie möglich haben. Das beginnt bereits bei der digitalen Raumbuchung und dem digitalen Organisieren von Catering für Besprechungen. Und es endet bei leistungsfähigen Bildschirmen, einfach zu bedienenden Touchscreens und der gesamten Konferenzanlage, die die ganze Welt in einem Raum übersichtlich zusammenführt.

STREIT hat am neuen Standort in Gengenbach im ersten Obergeschoss sogenannte Jump Rooms eingerichtet. Man springt sozusagen in die Räume und legt los. Und das geht ganz einfach, weil MS Surface Hubs mit ihren interaktiven White boards das kollaborative Arbeiten so wunderbar einfach machen. Egal wo die Kolleginnen und Kollegen, die man gerade benötigt, auch sind: Ein Tastendruck und sie tauchen auf den Bildschirmen auf und sind bereit für die Besprechung.

Konferenztechnik intuitiv nutzen ohne Vorwissen und Know-how

Wer auch immer in den Jump Rooms arbeitet, weiß eines ganz sicher: Er oder sie kann die Technik intuitiv bedienen, weil sie so simpel ist, dass kein Vorwissen, keine Einführung, kein IT-Know-how nötig sind. In Gengenbach hat STREIT alle Räume mit einfach zu bedienenden Videokonferenzsystemen ausgestattet. Der Vorteil: jeder Mitarbeitende ist immer an jedem Ort der Firma arbeitsfähig. Die Angst, etwas falsch zu machen, weil man mit den Geräten nicht umzugehen weiß, ist der Sicherheit gewichen, jeglicher Art von IT gewachsen zu sein. Change Management Prozesse samt Schulung und Kommunikation sind natürlich wichtige und elementare Maßnahmen, um die Akzeptanz hier insgesamt zu steigern. 

Das Gefühl von Beherrschbarkeit fängt damit an, dass alle Elemente drahtlos miteinander verbunden sind. Wer sich noch an den Kabelsalat unter den Tischen und hinter den Monitoren erinnert, weiß, wie allein dieser Anblick den Adrenalinpegel steigen ließ. Was gehört in welche Buchse? Rätselraten und hektisches Suchen und Zusammenstecken war für alle nicht technikaffinen Menschen oft mit Verzweiflung gekoppelt.

All das ist Schnee von gestern.

Jump Rooms mit all ihrer komplexen technischen Ausstattung sind ordentlich, übersichtlich und einladend und hinterlassen schon allein visuell einen entspannten Eindruck. STREIT hat in den Jump Rooms übrigens auch Raumklima und Beleuchtung perfektioniert. Und alle Monitore lassen sich „over the air“ problemlos ansteuern und auch updaten – es kann losgehen.

Simpel, schnell und connected – wer das als Unternehmen beherzigt, ist auf einem sehr guten Weg.

 

Weitere zu den Tags passende Artikel:

Flächeneffizienz im Büro: Wie viel Bürofläche werden Sie zukünftig noch brauchen?

Nach Corona und unserem Dauerausflug ins Homeoffice wird auch in der Arbeitswelt nichts mehr so sein wie zuvor. Die Überlegung über eine Trennung v...

Büro kündigen wegen Homeoffice Boom?

Das Homeoffice ist durch die Pandemie für viele zum Dauerarbeitsplatz geworden, aber ist das ein Trend, der sich auch danach fortsetzen wird? Wird ...

Gesundheit am Arbeitsplatz

Unsere Arbeitswelt verändert sich – sie wird schneller und komplexer, globaler und vernetzter. Dieser Wandel wurde durch die Pandemie beschleunigt ...

Zu Marcel Waidele

Die technische Leichtgängigkeit hat für mich oberste Priorität. Die Technik muss die Arbeitsprozesse unterstützen. Daher ist für mich das Wichtigste, dass die Anwendung der Hard- und Software für den Anwende so einfach als möglich ist.
In meiner beruflichen Praxis unterstütze ich meine Kunden, die perfekte Lösung für Ihre Arbeitsweisen zu finden.

Kommentar schreiben