Effizientes C-Teile-Management: Optimierung der Beschaffungskosten

Hochregallager mit Stapler im Logistikzentrum von Streit Service & Solution in Gengenbach

In der Welt der Unternehmenslogistik spielt das C-Teile-Management eine oft unterschätzte, aber dennoch bedeutende Rolle. C-Teile, die in der ABC-Analyse als Güter mit geringen Kosten und einem niedrigen Wert eingestuft werden, werden oft vernachlässigt. Doch Unternehmen haben enormes Potenzial, ihre Beschaffungskosten signifikant zu senken, selbst wenn es um diese scheinbar weniger wichtigen Güter geht. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr C-Teile-Management optimieren und dabei ein kosteneffizientes E-Procurement-System nutzen können.

 

Was sind C-Teile?

C-Teile, oder auch C-Güter genannt, sind Materialien, die zwar einen geringen Wert haben, aber in großen Mengen beschafft werden. Für produzierende Unternehmen können sie Werkzeuge oder Hilfsmittel darstellen, während sie im Büroalltag Dinge wie Computermäuse oder Laptoptaschen umfassen können. Im Allgemeinen zeichnen sich C-Teile durch folgende Merkmale aus:

  • Geringe Beschaffungskosten
  • Vielfalt an verschiedenen Artikeln
  • Hohe Prozesskosten
  • Zahlreiche Lieferanten und Hersteller

Der Begriff "C-Teile" entstammt der ABC-Analyse, einem betriebswirtschaftlichen Analyseverfahren, das Unternehmen hilft, wichtige Bedarfe von weniger wichtigen zu unterscheiden.

 

Die ABC-Analyse im Detail

In der ABC-Analyse werden Güter in die Kategorien A, B und C eingeteilt:

Gruppe A: Diese Güter machen zwar einen geringen Anteil des Bestands aus, besitzen jedoch den höchsten Wert.

Gruppe B: Güter in dieser Kategorie haben einen mittleren Mengen- und Wertanteil.

Gruppe C: C-Teile sind am häufigsten im Bestand vertreten, haben aber den geringsten Wert.

Die ABC-Analyse im Detail

 

Die ABC-Analyse ermöglicht Unternehmen, wertvolle Bedarfe von weniger wertvollen zu unterscheiden und bietet Vorteile wie die Optimierung von Planungsprozessen, die Reduzierung von Lager- und Verwaltungskosten sowie die Steigerung des Gewinns.

 

Die Bedeutung des C-Artikel-Managements

Das C-Artikel-Management konzentriert sich auf die effiziente Verwaltung von C-Gütern mit dem Ziel, die Beschaffungsprozesse zu optimieren. Obwohl C-Teile im Vergleich zu A- und B-Teilen geringere Materialkosten haben, sind die Prozesskosten oft erheblich höher. In der Tat machen Prozesskosten rund 80% der Gesamtkosten bei der Beschaffung von C-Teilen aus.

Die Bedeutung des C-Artikel-Managements

 

Eine effiziente Optimierung des C-Teile-Managements kann Unternehmen erhebliche Kosteneinsparungen ermöglichen, indem sie ihren Fokus auf die Verbesserung der Beschaffungsprozesse legen. Die Digitalisierung und Automatisierung dieser Prozesse sind entscheidende Erfolgsfaktoren.

 

C-Artikel-Management mit E-Procurement

Um ein effektives C-Teile-Management umzusetzen, setzen viele Unternehmen auf E-Procurement-Systeme, die operative elektronische Beschaffung ermöglichen. Diese Systeme ersetzen papierbasierte Prozesse und ermöglichen eine elektronische Abbildung aller Beschaffungsschritte. Die Beschaffungsprozesse werden dadurch schneller und kosteneffizienter im Vergleich zur traditionellen, nicht-elektronischen Beschaffung.

E-Procurement-Systeme zielen darauf ab, alle Schritte von der Produktsuche bis zur Bezahlung zu vereinfachen. Dies führt zu Zeit- und Kosteneinsparungen, sowohl für den Einkäufer als auch für den Lieferanten.

 

Verschiedene Ansätze des E-Procurements

Unternehmen können E-Procurement auf unterschiedliche Weisen umsetzen, darunter beispielsweise:

Online-Shop: Diese Option erfordert keine zusätzliche Software und ermöglicht Bestellungen über einen Internetbrowser. Allerdings ist keine direkte Integration in das Warenwirtschaftssystem möglich. Dies ist ideal für gelegentliche Bestellungen und kleinere Unternehmen ohne umfangreiche Ressourcen.

Anbindung an das ERP-System: Das unternehmensinterne ERP System wird über Schnittstellen an des System des C-Artikel-Anbieters angebunden. Dies ermöglicht den direkten elektronischen Datenaustausch.  Bestellungen werden direkt in das System des Lieferanten übermittelt. Dies spart Zeit und Prozesskosten.

Multi-Lieferanten-Katalog: Hier sehen Unternehmen Angebote von verschiedenen Anbietern gebündelt. Dies ermöglicht Preisvergleiche und eine effiziente Lagerverwaltung durch Integration in das ERP-System. Obwohl die Implementierung kostenintensiv sein kann, rentiert sie sich schnell.

 

Outsourcing im C-Artikel-Management

Outsourcing im C-Artikel-Management kann die Effizienz von Bestellprozessen steigern und logistische Aufwände reduzieren. Ein externer Dienstleister verwaltet ein angepasstes Lagersortiment und optimiert die Einkaufsprozesse. Dies führt zu weniger Bestellvorgängen, einer Freisetzung von Einkaufskapazitäten und niedrigeren Prozesskosten. Es bietet auch eine höhere Versorgungssicherheit und geringere Kapitalbindung.

Insgesamt sollte jedes Unternehmen, auch wenn C-Artikel als weniger bedeutend angesehen werden, bestrebt sein, seine Beschaffungs- und Verwaltungsprozesse zu optimieren. Ein effizientes C-Artikel-Management, das auf Digitalisierung und Automatisierung setzt, kann erhebliche Vorteile in Bezug auf Kosten und Effizienz bieten. 

Egal für welchen Weg Sie sich entscheiden - STREIT kann Sie bei der Optimierung Ihres C-Artikel-Managements beraten und unterstützen. Durch unsere jahrelange Erfahrung und vielfältigen Logistik-Dienstleistungen finden wir gemeinsam die für Ihr Unternehmen passende Lösung. 

Weitere zu den Tags passende Artikel:

Papierindustrie - Dramatische Preiserhöhung birgt Risiken

Die europäische Papierindustrie sorgt mit kontinuierlichen Preissteigerungen seit Sommer letzten Jahres für Unruhe. STREIT office hat im Frühjahr 2...

Flexibilität in der Büroausstattung: Kaufen, Leasen oder Mieten? Die Wahl liegt bei Ihnen!

Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg in einer sich ständig verändernden Geschäftswelt. Insbesondere im Bereich der Büroausstattung, wo die Bed...

Berufsbekleidung mit Persönlichkeit: Maßgeschneiderte Lösungen zur Stärkung Ihrer Identität

Auf der Suche nach Berufsbekleidung und Textilien offenbaren sich oft zahlreiche Herausforderungen. Unternehmen steh...

Zu Rainer Betz

Rainer Betz, Streit Service & Solution

Leiter Business Unit STREIT office

Bei STREIT office liegt unser Fokus auf der Optimierung der Beschaffungsprozesse unserer Kunden. Mit viel Kreativität und jahrelanger Erfahrung erstellen wir individuelle und leistungsstarke Konzepte von der einfachen Bestellabwicklung bis zu leistungsstarken Lager- und Logistikprozessen. Ich freue mich täglich, mit meinem kompetenten Team, passgenaue Lösungen für unsere Kunden zu generieren.

Kommentar schreiben