Ergonomie am Arbeitsplatz

Mitarbeiterin von Streit Service & Solution steht an einem Schreibtisch und arbeitet. Auf dem Schreibtisch befindet sich eine Tastatur, eine ergonomische Maus, ein ergonomisches Mauspad, ein Laptop sowie zwei Bildschirme.

Ein Leitfaden für Unternehmen zur Steigerung von Komfort und Produktivität

In der heutigen Geschäftswelt, geprägt von Mobilität und Flexibilität streben Unternehmen danach, Büroarbeitsplätze zu schaffen, die nicht nur motivieren und Freude bereiten, sondern auch die Lust fördern, gerne im Büro zu arbeiten. Dieser Ansatz steht im Einklang mit den Prinzipien von New Work, wo die Arbeitsumgebung als entscheidender Einflussfaktor für Mitarbeiterzufriedenheit und -produktivität betrachtet wird.

 

1. Ergonomische Bürostühle

Investition in Qualität:

Die Auswahl hochwertiger Bürostühle ist von entscheidender Bedeutung, um den Mitarbeitern ein angenehmes Sitzgefühl zu bieten. Diese Stühle sollten in Höhe, Neigung und Sitztiefe individuell anpassbar sein. Beispielsweise kann ein Bürostuhl eine optimale Unterstützung bieten, indem er sich an die Bedürfnisse des Benutzers optimal anpasst. Wie Sie Ihren Bürostuhl ergonomisch optimal einstellen, erfahren Sie in diesem Video.

Anpassungsfähigkeit:

Die Berücksichtigung verschiedener Körperstrukturen ist unerlässlich. Bürostühle mit verstellbaren Armlehnen in Höhe und Breite ermöglichen es den Mitarbeitern, eine ergonomische Position zu finden, die ihre individuellen Bedürfnisse erfüllt. Ein Beispiel hierfür wäre ein Bürostuhl mit schwenkbaren Armlehnen, die eine flexible Anpassung an die Arbeitsweise des Benutzers ermöglichen.

Ergonomisches Zubehör:

Die Integration von ergonomischem Zubehör, wie Lendenstützen und Fußstützen, kann die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigen. Eine Lendenstütze, die sich an die natürliche Krümmung der Wirbelsäule anpasst, kann dazu beitragen, Rückenschmerzen zu minimieren.

 

2. Bildschirmposition und -ausstattung

Flexible Monitorarme:

Monitorarme bieten die Möglichkeit, Bildschirme flexibel zu positionieren. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, die Höhe und den Blickwinkel nach ihren Präferenzen anzupassen. Ein Beispiel für eine optimale Bildschirmlösung wäre ein höhenverstellbarer Monitorarm mit schwenkbarer Plattform.

Blendschutz und Organisation:

Eine intelligente Organisation der Arbeitsplätze kann Blendungen und Spiegelungen auf den Bildschirmen verhindern. Die Verwendung von Blendschutzvorrichtungen oder die Ausrichtung der Schreibtische in einem Winkel zur Lichteinstrahlung können hierbei hilfreich sein.

 

3. Arbeitsplatzorganisation

Kabelmanagement:

Effizientes Kabelmanagement trägt nicht nur zur Sicherheit, sondern auch zur Ästhetik des Arbeitsplatzes bei. Kabelkanäle und Halterungen sorgen dafür, dass Kabel sauber verlegt sind und nicht stören.

Berücksichtigung von Laufwegen:

Die optimale Anordnung der Arbeitsplätze berücksichtigt die Laufwege der Mitarbeiter, um Störungen zu minimieren. Beispielsweise sollten stark frequentierte Bereiche wie Kopierer oder Drucker strategisch platziert werden, um den Verkehrsfluss nicht zu beeinträchtigen.

 

4. Schulungen und Sensibilisierung

Ergonomie-Workshops:

Organisierte Schulungen und Workshops können das Bewusstsein der Mitarbeiter für ergonomische Praktiken schärfen. Demonstrationen zur richtigen Einstellung von Stühlen und Bildschirmen können dazu beitragen, dass die Mitarbeiter die Bedeutung einer ergonomischen Arbeitsweise verstehen.

Individuelle Anpassung:

Die Bereitstellung individueller Beratungen durch Experten kann sicherstellen, dass jeder Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz optimal einstellen kann. Diese Beratungen können persönliche Präferenzen und gesundheitliche Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigen.

 

Fazit

Die Implementierung ergonomischer Prinzipien am Arbeitsplatz erfordert nicht nur die richtige Ausstattung, sondern auch eine kulturelle Veränderung im Unternehmen. Indem Unternehmen in qualitativ hochwertige Möbel und Schulungen investieren, zeigen sie nicht nur ihre Wertschätzung für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter, sondern fördern auch eine positive und produktive Arbeitsumgebung. Durch das Verständnis für die individuellen Bedürfnisse und Arbeitsweisen der Mitarbeiter tragen Unternehmen dazu bei, dass Ergonomie nicht nur ein Schlagwort bleibt, sondern einen messbaren Einfluss auf Komfort und Produktivität hat.

STREIT berät sie gerne bei den Themen rund um Gesundheitsmanagement und Ergonomie. Sprechen Sie uns gerne an.

Weitere zu den Tags passende Artikel:

Gesundheit am Arbeitsplatz

Unsere Arbeitswelt verändert sich – sie wird schneller und komplexer, globaler und vernetzter. Dieser Wandel wurde durch die Pandemie beschleunigt ...

Ergonomie in Produktion und Logistik – Wohlbefinden und Effizienz am Arbeitsplatz

Innovative Konzepte wie New Work prägen in der heutigen Zeit zunehmend die Arbeitswelt. Die Gestaltung von Büroumgebun...

Endpoint-Sicherheit: Die Rolle von Clients in der Gesamtsicherheitsstrategie

In der heutigen digitalen Ära sind Clients, darunter Desktops und Laptops, das Bindeglied zwischen Mitarbeitern und den digitalen Ressourcen eines ...

Zu Clemens Imberi

Clemens Imberi, Streit Service & Solution

Leiter Business Unit STREIT inhouse

Bei STREIT inhouse steht die  Gestaltung von Lebensräumen für Produktivität und Kreativität im Vordergrund. Mit diesem Ansatz schafft STREIT inhouse echte Mehrwerte für die Kunden. Ich freue mich täglich darauf, diesen Ansatz mit einem kompetenten Team weiter auszubauen.

Kommentar schreiben