Seit mehr als 65 Jahren.

Historie

65 Jahre Bürokultur aus Hausach.
Entdecken Sie,  wie aus einem kleinen Papierhaus im Schwarzwald der gefragte Bürodienstleister Streit Service & Solution wurde, der er heute ist.
  • 2019
     

    Streit ausgezeichnet als Bester Arbeitgeber

    2019 zählt Streit erneut zu den Siegern des Great Place to Work® Wettbewerb „Beste Arbeitgeber in Baden-Württemberg“ und belegt in der Größenklasse der Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitenden der ersten Platz.
    Deutschlandweit konnte Streit in selbiger Größenklasse einen erfolgreichen dritten Platz belegen. Damit wurde Streit als Unternehmen ausgezeichnet, welches seinen Beschäftigten eine besonders gute und attraktive Unternehmenskultur bietet.

  • 2017
     

    Streit wird Great Place to Work ®

    2017 erreichte Streit erneut eine Auszeichnung zum besten Arbeitgeber Deutschlands vom Institut Great Place to Work ®. Auch in Baden-Württemberg wurde die mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur belohnt. So wurde Streit auch hier in der Größenklasse der Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern als ein Great Place to Work ausgezeichnet.

    Die Streit-Gruppe wächst

    Mit Übernahme der Hief+Heinzmann KG in Karlsruhe wird der Büro- und Objekteinrichter Teil der Streit-Gruppe.

  • 2016
     

    Vom Fachhändler zum gefragten Bürodienstleister

    2016 feiert Streit Service & Solution das 65-jährige Firmenjubiläum. 
    Die Geschichte des Familienunternehmens begann einst mit dem Papierhaus Streit in Hausach im Kinzigtal. Heute nimmt ein Großteil der Wirtschaftswelt im Südwesten die Produkte und komplexen Dienstleistungen von Streit Service & Solution in den Bereichen Büromaterial, Bürotechnik und Büroeinrichtung in Anspruch

  • 2009
     

    Streit expandiert erneut

    Die jüngste Übernahme fand 2009 in Reutlingen statt und bedeutet die Expansion in den Großraum Neckar-Alb.

  • 2006
     

    Umfirmierung steht für lösungsorientierte Dienstleistung

    Seit der Umfirmierung des Unternehmens steht der Name Streit Service & Solution für den lösungsorientierten und hohen Dienstleistungsanspruch des Unternehmens. Streit Service & Solution versteht sich nicht nur als Fachhändler, sondern vielmehr als kompetenter Rundum-Betreuer. Umfassende Beratung, Installation und Wartung gehören heute ebenso zum Kerngeschäft wie das Erarbeiten von technischen Lösungen etwa für Webshop, eProcurement und vernetzte Drucker- und Kopierlandschaften. Auch die Planung und Durchführung von Innenausbau und Inneneinrichtung großer Bürogebäude ist Bestandteil des Kerngeschäftes.

  • 1990
     

    Zunehmende Spezialisierung unserer Servicebereiche

    Ab den 90er Jahren fand eine zunehmende Spezialisierung statt. Die Firma Streit begann, sich in die drei heute bekannten Servicemarken systec, office und inhouse auszudifferenzieren. Grund dafür waren nicht zuletzt die umwälzenden technischen Veränderungen, die die Arbeitswelt revolutionierten und ein immer größeres Spezialwissen erforderten. Im Zuge dieser Entwicklung kam zum Handel immer mehr die Dienstleistung hinzu und der Büromarkt Streit baute die Bereiche Service und Beratung aus.

  • 1987
     

    Übernahme der Geschäftsführung

    1987 übernahm Schwiegersohn Rudolf Bischler die Geschäftsführung und leitet seit dort an das Unternehmen.

  • 1985
     

    Vom Fachhändler zum Bürodienstleister mit hohem Serviceanspruch

    Der Büromarkt Streit bediente als Fachhändler und Vollsortimenter die Unternehmen und Institutionen in Baden und lieferte Büromöbel, Bürotechnologie und Bürobedarf. Der Name Streit wurde ein in der Region bekanntes Markenzeichen.
    1985 baute das Unternehmen seinen neuen Firmensitz am Hechtsberg in Hausach.

  • 1973
     

    Büromarkt erhält neuen Namen

    1973 fand die Umfirmierung in Büromarkt Streit statt. Aus dem roten Signet wurde nun das bekannte grüne Logo und es entstand ein erster Erweiterungsbau im Zentrum von Hausach. Das Ladengeschäft wurde ausgekoppelt und versorgt bis heute auf drei Etagen unter dem Namen Streitpunkt die Kinzigtäler u.a. mit Büchern, Schreibwaren, Schulsachen und Bürobedarf. Der Büromarkt Streit hingegen erschloss sich ein Gebiet von Karlsruhe bis Bad Säckingen und brachte stets die neueste Technik und Bürokultur nach Baden.

  • 1970
     

    Eröffnung der Niederlassung in Freiburg

    Dass Marktentwicklungen schnelle Anpassungsstrategien verlangen, hat man im Unternehmen Streit von Anfang an erkannt und darauf reagiert. Daher erfolgten in den 70er Jahren Expansionen im badischen Raum.

  • 1968
     

    Niederlassungen und Übernahmen im Badischen Raum

    Der Büromarkt Streit expandierte kontinuierlich und baute den Vertrieb aus. Die bis heute wichtigen Niederlassungen in Freiburg sowie Donaueschingen entstanden in den Jahren 1968 und 1970 durch die Übernahme ansässiger Geschäfte.
    Ebenso erfolgte der Ausbau in Nordbaden (Lahr, Kehl, Offenburg, Rastatt und Karlsruhe) sowie in Südbaden (Lörrach, Waldshut, Bad Säckingen). Sogar in Straßburg befand sich für einige Zeit eine Filiale.

  • 1951
     

    Gründung Papierhaus Streit in Hausach durch Edgar Streit

    1951 firmierte erstmals das Papierhaus Streit, damals noch mit rotem Logo, und versorgte das Kinzigtal mit dem nötigen Bürobedarf. Der Gründer Edgar Streit hatte im Ortskern von Hausach auf einem Bombentrichter ein kleines Haus gebaut und das Papierhaus nebst Buchhandlung im selben Jahr eröffnet.
    Nachkriegszeit, Wiederaufbau und Wirtschaftswunder prägten die Anfangsjahre. Edgar Streit erschloss sich in den 50er und 60er Jahren zusätzlich die Bereiche Bürotechnik und Büroausstattung, um als Vollsortimenter alles anzubieten, was damals am Arbeitsplatz benötigt wurde

  •