Vitra ESU Shelf 2OH
Vitra ESU Shelf 2OH

Vitra ESU Shelf 2OH

Schreiben Sie die erste Bewertung

Designed von Charles & Ray Eames

1949 entwickeltenCharles und Ray Eames ein neuartiges System von freistehenden, multifunktional nutzbaren Regalen und Schreibtischen, die konsequent nach den Prinzipien industrieller Serienproduktion konstruiert waren.
Zusammen mit dem Eames Office und der niederländischen Designerin Hella Jongerius wurde die Farbkomposition des ESU neu abgestimmt und verströmt einen frischen, zeitgemässen Ausdruck wobei der Geist der 1940er- und 1950er-Jahre erhalten bleibt. 


1.691,00 *

Meine Merkzettel
×
Lieferzeit: innerhalb 6 Wochen Service Anfrage

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Produktbeschreibung

Farben und Materialien

Paneele

25 mauve grau
25 mauve grau
86 rostorange
86 rostorange
85 rehbraun
85 rehbraun
84 Eames rot
84 Eames rot
83 zartblau
83 zartblau

 

 

 

 

 

Fachboden

81 Birke natur
81 Birke natur

 

 

 

 

 

 

 

Metall

12 tiefschwarz pulverbeschichtet (glatt)
12 tiefschwarz pulverbeschichtet (glatt)

 

 

 

 

 

 

Materialbeschreibung

  • Metalloberflächen: schwarz pulverbeschichtet.
  • Regalböden: Ahornschichtholz mit Deckfurnier Birke (Polen und Finnland), klar lackiert.
  • Blenden: Aluminium, pulverbeschichtet.
  • Füsse: nivellierbar.
  • Einsatzbereich: nur für den Einsatz im privaten Bereich empfohlen.

 

Masse

ESU Shelf 2OH Masse

Vitra

Vitra berücksichtigt mit spielerischer Leichtigkeit Arbeitsprozesse, Bedürfnisse, Funktionalität und Ästhetik bei der Konzeption seiner Möbel und bei der Planung komplexer Arbeitsräume. Eintausendundeins kluge Gedanken zur Gestaltung von Büros bilden ein buntes Universum für die Idee von Net ’n’ Nest: Arbeiten mit allen zusammen oder konzentriert für sich allein. Beides ist bei Vitra möglich.

Sie müssen erst Marketing oder YouTube Video in dem Consent Manager freischalten um Inhalte zu sehen.

 

Charles & Ray Eames Charles & Ray Eames

Biographie

Charles Eames, geboren 1907 in Saint Louis, Missouri, studiert Architektur an der Washington University in St. Louis und eröffnet 1930 sein eigenes Architekturbüro zusammen mit Charles M. Gray. 1935 eröffnet er mit Robert T. Walsh ein weiteres Architekturstudio und 1938 erhält er ein Stipendium der Cranbrook Academy of Art in Michigan, wo er ein Jahr später Design lehrt. 1940 gewinnt er zusammen mit Eero Saarinen den ersten Preis beim Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ („Organisches Design für Wohnraumaustattungen“) des Museum of Modern Art in New York und wird Leiter der Abteilung für Industriedesign an der Cranbrook Academy of Art. 1941 heiratet er Ray Kaiser.

Ray Eames, geboren als Bernice Alexandra Kaiser 1912 in Sacramento, Kalifornien, studiert Malerei an der May Friend Bennet School in Millbrook, New York. Bis 1937 besucht sie an der Hofmann School Kurse in Malerei und 1937 nimmt sie an der ersten Ausstellung abstrakter amerikanischer Künstler im Riverside Museum in New York teil. 1940 immatrikuliert sie sich an der Cranbrook Academy of Art und 1941 heiratet sie Charles Eames.

Caharles & Ray Eames Charles & Ray Eames web teaser Charles & Ray Eames (1) Eames Book Introduction

 

 

 

 

 

Projekte:

Charles & Ray Eames erarbeiten von 1941-43 Entwürfe von Tragen und Beinschienen aus verformtem Schichtholz und zeigen 1946 eine Ausstellung von Entwürfen mit verformtem Schichtholz im Museum of Modern Art in New York. Danach beginnt die Herstellung von Eames Möbelentwürfen durch die Firma Herman Miller in Zeeland, Michigan. 1948 nehmen Charles & Ray Eames am Wettbewerb „Low-cost Furniture“ des Museum of Modern Art, New York teil und 1949 bauen sie ihr „Eames House“. Ab ca. 1955 beginnt ihre weitere umfangreiche Tätigkeit als Fotografen und Filmemacher und 1964 erhält Charles den Ehrendoktortitel des Pratt Institute, New York.

1964-65 sind sie verantwortlich für den IBM-Pavillon auf der Weltausstellung in New York und 1969 nehmen sie an der Ausstellung „Qu'est-ce que le design?“ des Musée des Arts Décoratifs in Paris teil. Von 1970-71 hat Charles den Charles Eliot Norton Lehrstuhl für Dichtung an der Harvard University inne und 1973 sind Charles und Ray mit der Ausstellung „Furniture by Charles Eames“ im Museum of Modern Art, New York, präsent. Charles Eames stirbt 1978 in Saint Louis; Ray Eames folgt ihm 1988.

Für Vitra ist die Begegnung mit Charles & Ray Eames von grundlegender Bedeutung. Mit der Produktion ihrer Entwürfe beginnt 1957 die Geschichte des Unternehmens als Möbelhersteller. Aber nicht nur mit ihren Produkten prägen Charles & Ray Eames Vitra. Vielmehr bestimmen sie mit ihrem Designverständnis die Werte und die Ausrichtung des Unternehmens in entscheidender Weise und bis heute.
Weitere Informationen zu Charles & Ray Eames unter www.eamesoffice.com

 
 

Bewertungen

Artikel bewerten