Alvar Aalto

Alvar Aalto

Biographie

Alvar Aalto, geboren 1898 in Kuaortane, Finnland, studierte Architektur am Polytechnikum in Helsinki. Von 1923 bis 1927 betrieb Aalto zusammen mit seiner Frau Aino Aalto ein eigenes Architekturbüro in Jyväskylä, welches er 1927 bis 1933 nach Turku und kurze Zeit später nach Helsinki verlegte. Bereits mit einem seiner ersten Werke, dem Paimio Sanatorium, setzte er einen Meilenstein der europäischen Architekturgeschichte.

Neben seiner Tätigkeit als Architekt und Stadtplaner entwarf er auch Möbel, Textilien und Glaswaren, denen er genauso viel Aufmerksamkeit schenkte wie seinen Entwürfen für Stadtzentren und Gebäude.

Im Gegensatz zu anderen Designern seiner Zeit verweigerte Alvar Aalto die Nutzung von Metall für seine Möbelentwürfe und nutzte hauptsächlich Holz. Während seiner Schaffenszeit setzte Alvar Aalto immer wieder neue Maßstäbe für die finnische Architektur, indem er stets bemüht war, Kunst und Technologie verschmelzen zu lassen.

Der Designer verstarb 1976 in Helsinki.

 

Werke

  • 1921-1923 Kirchturm der Kauhajärvi Kirche in Lapua, Finnland
  • 1924-1928 Städtisches Krankenhaus in Alajärvi, Finnland
  • 1929-1933 Tuberkulose-Sanatorium, Paimio, Finnland
  • 1931 Zentrales Universitätskrankenhaus, Zagreb, Kroatien
  • 1932 Stuhl Paimio
  • 1936 Alvar Aalto Vase
  • 1937 Finnischer Pavillion auf der Weltausstellung
  • 1939 Finnischer Pavillion auf der Weltausstellung
  • 1947-1948 Baker House, Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, Massachusetts
  • 1949-1966 Auditorium der Technischen Universität Helsinki, Espoo, Finnland
  • 1952-1958 Haus der Kultur, Helsinki, Finnland
  • 1958-1987 Stadtzentrum von Seinäjoki, Finnland
  • 1958-1972 Nord Jutland Kunstmuseum, Aalborg, Dänemark
  • 1962-1971 Finlandia Halle, Helsinki, Finnland
  • 1970 Mount Angel Abbey Bibliothek, Mount Angel, Oregon, USA
  • 1959-1988 Aalto-Theater, Essen

 

 

Produkte

Artek Hocker 60

Artek Hocker 60
Alvar Aalto
ab 205,87 *