Streit spendet 1.200 Euro

Hausach, 10. Januar 2017.

Mit dem Erlös aus der firmeninternen Tombola der Mitarbeiter unterstützt Streit den durch einen Schlaganfall halbseitig gelähmten Klaus Dieterle aus Schapbach.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier von Streit Service & Solution wurde eine Tombola organisiert, bei der die Weihnachtsgeschenke der Lieferanten und Partner unter den Mitarbeitern verlost wurden.
Insgesamt kamen so 728 Euro durch die Mitarbeiter zusammen. Die Geschäftsleitung von Streit rundete diese Summe auf 1.200 Euro auf.
Das Mitarbeiterforum von Streit hat sich entschieden mit dem Erlös der Tombola Herrn Klaus Dieterle aus Schapbach bei der Finanzierung eines dreirädigen Fahrrades zu unterstützen.

Klaus Dieterle erlitt im Juli 2011 einen Schlaganfall und ist seither halbseitig gelähmt. Seinen bisherigen Beruf  in der Qualitätssicherung kann er nur noch in Teilen ausüben. Obwohl die Ärzte ihm ein Leben im Rollstuhl prognostiziert hatten, ist er heute wieder selbständig zu Fuß unterwegs. Dies jedoch nur sehr eingeschränkt in einem Radius von maximal einem Kilometer. Alles darüber hinaus ist ohne fremde Hilfe nicht machbar.
Besonders schlimm ist es für Klaus Dieterle, dass er die ca. 10 Kilometer entfernte Verwandschaft nicht mehr alleine besuchen kann. Durch den neuen Fahrradweg in Schapbach wäre die gesamte Strecke mit dem Rad selbständig zu bewältigen.

Vergangene Woche durften zwei Vertreter des Mitarbeiterforums das Geld an Klaus Dieterle übergeben. Das Fahrrad wurde zwischenzeitlich beschafft und kann nun mit Hilfe der Spende finanziert werden. Zustandegekommen ist der Kontakt über den besten Freund des Sohnes von Klaus Dieterle und Mitarbeiter der Streit Service & Solution, Marcel Waidele.

Klaus Dieterle und seine Familie freuen sich sehr auf die neue Mobilität und einen weiteren Schritt in die zurückerlangte Selbständigkeit. „Ich bin unglaublich glücklich und dankbar“ so Klaus Dieterle „ mit einer solch großen Hilfe hatte ich nicht gerechnet.“