Great Place to Work 2017

Streit erhält erneut die Auszeichnung für mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur

Hausach, 17.03.2017: Streit ist beim Great Place to Work® Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017“ als einer der besten Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Dies wurde heute vom Great Place to Work® Institut Deutschland bekannt gegeben. 

Der Bürodienstleister aus Hausach belegt in diesem Jahr den 32. Platz in der Größenklasse der Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern. Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen bei der Gestaltung einer vertrauensvollen und förderlichen Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen. Rund 700 Unternehmen aus ganz Deutschland hatten sich dem Wettbewerb in Form einer anonymen und repräsentativen Mitarbeiterbefragung und eines Kulturaudits gestellt.
„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Beschäftigten und für einen starken Teamgeist“, sagte Frank Hauser, Geschäftsführer bei Great Place to Work® Deutschland, anlässlich der Preisverleihung.
„Wir haben in den letzten Jahren mit großem Engagement in eine attraktive Arbeitsplatzkultur investiert. Diese Auszeichnung bestätigt eindrucksvoll den Erfolg aller Entwicklungsmaßnahmen, die gemeinsam mit allen unseren Mitarbeitern erarbeitet wurden. Es macht uns stolz und wir freuen uns sehr über diese erneute Würdigung.“ So Simon Gewald, kaufmännischer Leiter, bei der Preisverleihung.
Streit hat in diesem Jahr zum zweiten Mal am Wettbewerb teilgenommen. Nach dem ersten Erfolg 2015 hat sich das Unternehmen nicht ausgeruht, sondern hat kontinuierlich an den zentralen Arbeitsplatzthemen weitergearbeitet. Dies spiegelt sich auch in den Ergebnissen wider, die sich im Vergleich zur letzten Teilnahme nochmals weiter verbessert haben.
Die Auszeichnung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017“ setzt sich aus einer anonymen Befragung der Mitarbeiter und einem Kulturaudit zusammen.
An der ausführlichen Befragung in den Kategorien Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist, nahmen über drei Viertel der Belegschaft teil. Hierbei stimmten insgesamt 89% der Mitarbeiter der Aussage zu, dass Streit ein sehr guter Arbeitsplatz ist. Insgesamt erreichte das Ergebnis der Befragung die Stufe „Exzellent“.
Neben der Mitarbeiterbefragung wird im Kulturaudit das Management zu förderlichen Maßnahmen und Angeboten der Personalarbeit im Unternehmen befragt. Die Themen reichen hierbei von der Personalauswahl und Integration neuer Mitarbeiter, über Information und Kommunikation bis hin zu Anerkennung und Teamgeist. „Bei Streit entwickeln die Mitarbeiter die Maßnahmen“, so Julia Jawinski, Personalmanagement. Beispielsweise wurden innerhalb des Unternehmens für alle Unternehmensbereiche eigene SOUL-Teams gegründet. SOUL steht hierbei für Streit-Organisation-Unternehmens-Leitbild. Diese Teams setzen sich intensiv mit den Ergebnissen der Befragung auseinander und entwickeln eigenständig Maßnahmen, die ein respektvolles und teamorientiertes Zusammenarbeiten ermöglichen. Außerdem sorgt die gelebte Offenheit im Umgang mit den Themen für Transparenz, Glaubwürdigkeit und Vertrauen.
„Gerade in den Zeiten von Fachkräftemangel und demographischem Wandel ist die Förderung der Arbeitsplatzkultur und die damit einhergehende Arbeitgeber-Attraktivität ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor“, so Rudolf Bischler Geschäftsführer. 

Great Place to Work 2017 Über Great Place to Work®
Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur unterstützt. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau von Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist. Neben unternehmensspezifischen Analyse- und Beratungsangeboten zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität, ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Arbeitgeberwettbewerbe und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor.
Das deutsche Great Place to Work Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln rund 80 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.greatplacetowork.de – www.greatplacetowork.com