Ehrung Jubilare 2015

Hausach, 08. März 2016.

28 Jubilare bei Streit Service & Solution geehrt

Geschäftsleitung bedankt sich für langjährige Treue

Streit Service & Solution investiert seit Jahren in seine Mitarbeiter. Dass sich die Investition lohnt zeigt sich auch an der jahrelangen Treue, die die Mitarbeiter dem Unternehmen zur Seite stehen. Insgesamt 28 Mitarbeiter konnten geehrt werden. Geschäftsführer Rudolf Bischler und seine Ehefrau Sigrid Bischler bedankten sich bei den Jubilaren für ihr Engagement, ihre Zuverlässigkeit und ihre Treue mit einer Einladung zu einer gemeinsamen Feier.

Alle kamen auf ihrem ganz eigenen Weg zu Streit. Ob als Auszubildende, im Trainee-Programm, im Einzelhandel Ladengeschäft von Streit, nach der Ausbildung oder dem Studium, als Quereinsteiger oder durch die Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter bei einer Unternehmensübernahme – so unterschiedlich der Start bei Streit für die Mitarbeiter auch war – geblieben sind sie alle. Die Jubilare, die seit bis zu 35 Jahren für Streit arbeiten, wurden im Rahmen einer persönlichen Feier von Geschäftsführer Rudolf Bischler geehrt.

Zuverlässig, fleißig und kundenorientiert
Während des Menüs im Restaurant Schäcks’s Adler in Oberprechtal nahm Rudolf Bischler die Gelegenheit wahr, persönlich auf die einzelnen Jubilare einzugehen. „Zuverlässigkeit, Fleiß und Kundenorientierung zeichnen Sie alle aus. Ich bin stolz darauf, dass Sie seit vielen Jahren dem Unternehmen Streit verbunden sind und durch ihr Engagement dazu beitragen, dass Streit ein „Great Place to Work“ wurde,“ so Rudolf Bischler in seiner Ansprache an die Jubilare.  „Sie alle repräsentieren Streit bei Kunden und Lieferanten mit ihrer sympathischen Kommunikation und ihrem großen Fachwissen und tragen damit zum Unternehmenserfolg bei,“ so Bischler weiter.

Jubilare von Materialwirtschaft bis Kundenservice und Verkauf
Die Jubilare stammen aus allen Arbeitsbereichen von Streit. Sie sind teilweise in verantwortungsvollen Führungspositionen, im Verkauf und Kundenservice ebenso im Einsatz wie in Logistik, Materialwirtschaft, EDV und in der Servicetechnik. Einige von Ihnen konnten über die Jahre Ihren Weg im Unternehmen finden, andere sind konstant seit Beginn an in ihrer Position aufgegangen. Viele der Jubilare engagieren sich außerdem in der Gestaltung der internen Prozesse und den Themen rund um die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur.
Die Ehrung bot auch die Gelegenheit, private Hobbies der Jubilare kennenzulernen. Vom Langstreckenläufer oder Tennislehrer, über den Musiker bis hin zum Honigproduzent sind die privaten Interessen breit gestreut.

Erfolgreiche Personalpolitik und starke Identifikation mit dem Unternehmen
Dass Streit über eine erfolgreiche Personalpolitik verfügt, beweist die außergewöhnlich hohe Zahl an Jubilaren. Aktuell hat Streit eine durchschnittliche Betriebszugehöhrigkeit von 16,7 Jahren.  Dies ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Langfristige Arbeitsverhältnisse, eine Unternehmenskultur, die die Mitarbeiter schätzt und in den Mittelpunkt stellt, sowie eine intensive Mitarbeiterbeteiligung, die bewusst durch die Geschäftsleitung gefördert wird, führen zu einer starken Bindung. „Wenn sich Mitarbeiter mit unserem Unternehmen Streit in so hohem Maße identifizieren,  dann ist das ein wichtiger Garant für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Streit“, erklärt Rudolf Bischler. „Dass wir zu Deutschlands besten Arbeitgebern gehören, verdanken wir nicht zuletzt auch Mitarbeitern wie Ihnen, die durch ihre Vorbildfunktion ein gutes und tragfähiges soziales Gerüst im Unternehmen bilden und für ein hohes Maß an Kollegialität sorgen“, so Bischler weiter.

Geehrt wurden für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit:
Anette Kern
Sabine Pap
Thimo Zoeller

Geehrt wurden für 15 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Beate Meier
Friedhelm Rees
Christian Schaudel
Doris Schmid
Christine Stockburger
Jörg Wehrle

Geehrt wurden für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Yvonne Heizmann
Michael Herold
Markus Lehmann
Robert Staiger

Geehrt wurden für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Katharina Becker-Moser
Holger Hartwig
Andreas Lehmann
Hildegard Misof
Detlef Niedermaier

Geehrt wurden für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Gabriele Armbruster
Jürgen Breithaupt
Siegbert Dörflinger
Michael Lehmann
Karl-Heinz Monsorno
Hartmut Rink

Geehrt wurde für 35 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Michaele Benz
Hermelinde Joos
Werner Schmid
Birgit Schondelmaier
Reinhard Spinner