Ausbildungsstart bei Streit

Erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben

Hausach, 01.09.2020: Heute begann für insgesamt 8 Auszubildende in den Bereichen Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Fachinformatiker für Systemintegration und Fachkraft für Lagerlogistik der Start in das Berufsleben bei Streit.

Mit einem gemeinsamen Einführungstag wurden die jungen Menschen heute auf Ihren neuen Alltag vorbereitet - Ein Tag voller Eindrücke und Informationen, die nun in den nächsten Tagen und Wochen vertieft werden. Auch die Geschäftsleitung von Streit kam für eine Weile in die Runde und begrüßte die neuen MitSTREITer.

Für jeden neuen MitSTREITer gab es einen individuellen Ordner vollgepackt mit allen Themen rund um Streit, damit alles auch in aller Ruhe zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nachgeschlagen werden kann.

In diesem Jahr war vieles anders. So treffen sich normalerweise die „Neuen“ noch vor dem eigentlichen Start mit den aktuellen Auszubildenden des Unternehmens zu einem gemeinsamen Hüttenwochenende, um sich bereits im Vorfeld kennenzulernen. Aufgrund der aktuellen Situation war dies zwar nicht möglich, aber man hatte dennoch zumindest einen gemeinsamen Nachmittag für ein erstes Kennenlernen unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften veranstaltet. So fällt der Start etwas leichter, wenn man schon erste bekannte Gesichter sieht.

Doch auch für die Auszubildenden, die dieses Jahr alle Ihre Ausbildung erfolgreich abschlossen, war seit dem Frühjahr einiges auf den Kopf gestellt. Prüfungsvorbereitung ohne Präsenzunterricht, Klausuren über eine online-VPN-Verbindung oder Arbeiten im HomeOffice sind nur einige Beispiele dafür.

„Wir sind stolz auf die hervorragende Leistung unserer Auszubildenden“, so Julia Koch, Ausbildungsleiterin von Streit. „Die Auszubildenen und Studenten sind in höchstem Maße motiviert und das spiegelt sich auch in den Prüfungsergebnissen wider“.

Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass alle Auszubildenen des Jahrgangs nach ihrer Prüfung von Streit weiterbeschäftigt werden. Während der Ausbildungszeit erhielten sie Einblicke in alle Unternehmensbereiche und konnten so Ihre eigenen Stärken und Vorlieben erkennen. Heute arbeiten sie alle in verantwortungsvollen Stellen. Im ServiceCenter, im Vertragsmanagement oder im Angebotswesen. Auch die Möglichkeit eines weiterführenden Bachelor-Studiums (DH) wurde von einer Auszubildenden bei Streit wahrgenommen.

Jedes Jahr suchen wir neue, motivierte Nachwuchskräfte, die ihren Karriereweg gemeinsam mit Streit einschlagen möchten. Auch bzw. gerade in der schwierigen Corona-Situation möchte Streit in die Zukunft investieren und junge Talente zu qualifizierten MitSTREITern zu entwickeln.

Einblicke in die Ausbildung bei Streit gibt es hier:

 

Und auch einen Rundgang durch die Streit Arbeitswelt möchten wir nicht vorenthalten: