810 Jahre Streiterfahrung

Streit-Firmengruppe feiert mit den Jubilaren des Jahres 2019

Hausach, 27. Februar 2020: Seit Jahren investiert Streit Service & Solution in seine Mitarbeiter. Dass sich die Investition lohnt zeigt sich auch an der jahrelangen Treue, die die Mitarbeiter dem Unternehmen zur Seite stehen. Insgesamt 33 Mitarbeiter konnten geehrt werden. Geschäftsführer Rudolf Bischler und seine Ehefrau Sigrid Bischler bedankten sich bei den Jubilaren für ihr Engagement, ihre Zuverlässigkeit und ihre Treue mit einer Einladung zu einer gemeinsamen Feier.

Die Jubilare, die seit bis zu 45 Jahren für Streit arbeiten, wurden im Rahmen einer persönlichen Feier von Geschäftsführer Rudolf Bischler geehrt.

Zuverlässig, fleißig und kundenorientiert

Rudolf Bischler nahm während der Feier die Gelegenheit wahr, persönlich auf die einzelnen Jubilare einzugehen. „Zuverlässigkeit, Fleiß und Kundenorientierung zeichnen Sie alle aus. Ich bin stolz darauf, dass Sie seit vielen Jahren dem Unternehmen Streit verbunden sind und durch ihr Engagement dazu beitragen, dass Streit ein „Great Place to Work“ wurde,“ so Rudolf Bischler in seiner Ansprache an die Jubilare. „Sie alle repräsentieren Streit bei Kunden und Lieferanten mit ihrer sympathischen Kommunikation und ihrem großen Fachwissen und tragen damit zum Unternehmenserfolg bei,“ so Bischler weiter.

Jubilare von Materialwirtschaft bis Kundenservice und Verkauf

Die Jubilare stammen aus allen Arbeitsbereichen von Streit. Sie sind teilweise in verantwortungsvollen Führungspositionen, im Verkauf und Kundenservice ebenso im Einsatz wie in Logistik, Materialwirtschaft, EDV und in der Servicetechnik. Einige von Ihnen konnten über die Jahre Ihren Weg im Unternehmen finden, andere sind konstant seit Beginn an in ihrer Position aufgegangen. Viele der Jubilare engagieren sich außerdem in der Gestaltung der internen Prozesse und den Themen rund um die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur.
Die Ehrung bot auch die Gelegenheit, private Hobbies der Jubilare kennenzulernen. Vom Motorradfahrer und Radsportlern oder Pferdebegeisterten, über den Musikliebhaber bis hin zum Kakteenzüchter sind die privaten Interessen breit gestreut.

Erfolgreiche Personalpolitik und starke Identifikation mit dem Unternehmen

Dass Streit über eine erfolgreiche Personalpolitik verfügt, beweist die außergewöhnlich hohe Zahl an Jubilaren. Aktuell hat Streit eine durchschnittliche Betriebszugehöhrigkeit von 16,7 Jahren. Dies ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Langfristige Arbeitsverhältnisse, eine Unternehmenskultur, die die Mitarbeiter schätzt und in den Mittelpunkt stellt, sowie eine intensive Mitarbeiterbeteiligung, die bewusst durch die Geschäftsleitung gefördert wird, führen zu einer starken Bindung. „Wenn sich Mitarbeiter mit unserem Unternehmen Streit in so hohem Maße identifizieren, dann ist das ein wichtiger Garant für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Streit“, erklärt Rudolf Bischler. „Dass wir zu Deutschlands besten Arbeitgebern gehören, verdanken wir nicht zuletzt auch Mitarbeitern wie Ihnen, die durch ihre Vorbildfunktion ein gutes und tragfähiges soziales Gerüst im Unternehmen bilden und für ein hohes Maß an Kollegialität sorgen“, so Bischler weiter.

Geehrt wurden für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit:

Arleta Addivinola
Sabrina Brohammer
Jörg Wichmann

Geehrt wurden für 15 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Christian Zimmer
Steffen Ukat
Matthias Knosp
Stefan Albrecht
Kerstin Nock

Geehrt wurden für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Isabelle Warnecke
Wilhelm Edte
Oliver Gür
Eva Armbruster
Michael Ruscher
Sabine Lautenschläger

Geehrt wurden für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Lilia Geier
Larisa Barthuly
Niels Meinhardt
Steffen Richter

Geehrt wurden für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Christian Waidele
Peter Navarro
Christian Wussler
Tanja Preuß
Thomas Kürz
Oliver Grell

Geehrt wurden für 35 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Hans-Ulrich Kessler
Robert Kohmann
Meinrad Faist
Erika Neumaier

Geehrt wurden für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Birgit Wagner
Maria Schülli
Bernhard Allgeier

Geehrt wurde für 45 Jahre Betriebszugehörigkeit:

Michael Heck