• Versandkostenfrei
  • 100% Originale
  • Kauf auf Rechnung
  • 3% Skonto bei Vorkasse
  • SSL Sicheres Einkaufen
  • Persönlicher Ansprechpartner
Suche
  1. Streit.de
  2. Streit inhouse
  3. Referenzen
  4. Büroeinrichtung Referenz Einrichtung Wehrle-Werk

Wehrle-Werk

Eine Engineering-Abteilung im Bereich Anlagenbau einzurichten, bedeutet sich besonderen Herausforderungen zu stellen. Die WEHRLE-WERK AG in Emmendingen wollte eine Auffrischung der Büros auf zwei Stockwerken, in denen Ingenieure, Techniker und technische Zeichner untergebracht sind. Das Ergebnis sind moderne Arbeitsräume, die vor allem durch die eigens entwickelten höhenverstellbaren Tische im XXL-Format  die Entwicklungs- und Konstruktionsarbeit erleichtern. 

 Investition in attraktive Arbeitsplätze

Die in die Jahre gekommene Einrichtung sollte ästhetisch und funktional modernisiert werden, um attraktive Arbeitsplätze zu gestalten. Zuerst war nur eine Neumöblierung vorgesehen mit Tischen (Assmann), Stühlen (Wilkhahn und Vitra), Schränken, Tischstellwänden und Containern. Dann kamen akustische Bodenbeläge (Carpet Concept) und Beleuchtung (Tobias Grau) sowie auf Maß gefertigte Ablagebretter über der Heizung hinzu. WEHRLE beauftragte Streit inhouse in fast allen Gewerken.

Überzeugendes Know-how von Streit inhouse sichert den Zuschlag

Dies bedeutet alles aus einer Hand und zwar zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Doch die Entscheidung für Streit fiel nicht aufgrund von Budgetvorgaben, sondern weil Streit inhouse durch seine jahrelange Erfahrung mit vielen Kompetenzen überzeugen konnte. Dass WEHRLE zufrieden mit der Umsetzung ist, spiegelt sich nun auch in einem neuen Projektauftrag wieder.

Höhenverstellbare Tische im Sonderbau und XXL-Format

Die Besonderheit der neuen Ausstattung liegt in den elektronisch höhenverstellbaren Tischen, die in Sondermaßen gefertigt wurden. Denn sie müssen aufgrund ihrer Dimensionen belastbarer sein als gewöhnlich. Die knapp zweieinhalb Quadratmeter großen Arbeitsplatten benötigen eine extra stabile Konstruktion sowie einen stärkeren Motor für die Höhenverstellung. Mehrere Mustertische, auch die der Wettbewerber, wurden im Haus getestet. Aufgrund der Dimensionen und der zu tragenden Gewichte waren alle  herkömmlichen Tische jedoch zu wacklig. Sie müssen allein schon zwei große Flachbildschirme und einen PC als Last aushalten.
Streit inhouse machte sich daraufhin Gedanken über eine Spezialkonstruktion und holte schließlich den Hersteller BZ-Plankenhorn aus Tannheim bei Villingen-Schwenningen ins Boot. Das Unternehmen hat sich auf hochwertige, ergonomische Steh-Sitzarbeitsplätze sowie exklusive Arbeitstische für Uhrmacher spezialisiert. Der Büromöbelhersteller Assmann lieferte die Tischplatten der extra Größe, die Streit dann zu BZ Plankenhorn brachte, wo sie auf die elektromotorisch ausgerüsteten Unterkonstruktionen aufmontiert wurden. In der Testphase überzeugten diese Tische und Streit inhouse erhielt den Zuschlag.

Umsetzung von Sonderwünschen

„Wir sind sicher kein einfacher Auftraggeber, denn als Anlagenbauer sind wir es gewohnt, die Gesamtverantwortung vertraglich an den Auftragnehmer zu übertragen“, so Michael Kloke, Prokurist und Einkaufsleiter bei WEHRLE. „Die Zusammenarbeit mit Streit inhouse verlief unproblematisch. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt durch das Know-how von Streit. Und wenn es mal gehakt hat, dann konnten wir alles vernünftig regeln. Der Projektleiter von Streit inhouse verdient unser großes Lob, denn er stand uns jederzeit mit viel Geduld zur Verfügung.“, so Michael Kloke.
Geduld brauchte es in der Tat für dieses Projekt, denn nicht alles lief sofort rund. Die Hubsäulen mussten aufgrund eines Herstellerfehlers ausgetauscht werden. Weiteres Lob fällt auf das Montageteam von Streit inhouse, das schnell und umsichtig die Tische und Schränke einbaute.
„Unkompliziert und proaktiv“ bewertet auch Johannes Buß, Leiter der Kesselbau-Engineeringabteilung bei WEHRLE das gemeinsame Projekt, das sich über eineinhalb Jahre hinzog. „Die gute Beratung in der Anfangsphase hat überzeugt“, so Buß.

WEHRLE-WERK AG Emmendingen

Das Familienunternehmen blickt auf eine über 150-jährige Erfahrung im Apparate- und Anlagenbau zurück. WEHRLE-WERK AG entwickelt, plant und baut für die Energie- und Umwelttechnik  und hat eine eigene Fertigung. Dampfkessel für Biomasse- und Müllheizkraftwerke finden sich ebenso im Portfolio wie Abwasserreinigungsanlagen, unter anderem für eine Müllumladestation in Bangkok. In der WEHRLE-WERK AG und ihren Tochterunternehmen im In- und Ausland sind rund  190 Mitarbeiter beschäftigt.